· 

Der Weihnachtsschlittenbaum beim Schloss Belvedere

Das Weihnachtsdorf Schloss Belvedere eröffnet heuer bereits zum 17. Mal in prachtvollem Lichterglanz. Die zahlreichen Verkaufshütten bieten edles Kunsthandwerk und ausgefallene Weihnachtsgeschenke. An den gastronomischen Ständen werden lukullische Genüsse für alle Geschmäcker geboten, die typisch österreichischen Punsch- und Glühweinvariationen bereiten in höchster Qualität wahre Gaumenfreude.

 

Bei unserem Spaziergang durch den Weihnachtsmarkt am Schloss Belvedere habe ich schnell feststellen müssen, etwas ist an diesem Weihnachtsmarkt anders. Es ist der Weihnachtsbaum.

Fotos: Jürgen B. / Federlos

Der Weihnachts(schlitten)baum

Ein Christbaum (Weihnachtsbaum) ist traditionellerweise eine Tanne oder eine Fichte. Im Normalfall! Fürs Weihnachtsdorf Schloss Belvedere hat man sich eine besondere Alternative einfallen lassen: einen Weihnachtsschlittenbaum.

Was genau ist aber ein Schlittenbaum? Der Schlittenbaum am Weihnachtsdorf Belvedere ist ein sinngemäßer Weihnachtsbaum, der aus 365 aufeinander gestapelten Schlitten besteht. Ganze 11 Meter ist der imposante Baum am Ende hoch, hat einen Boden-Durchmesser von 7 Meter und wiegt über 8 Tonnen. Gebaut wurde der Schlittenbaum in einer knappen Woche. Der Unterbau besteht aus Stahl, er soll vor allem für genügend Stabilität sorgen. Darüber wird ein Holzgerüst montiert, an dem schließlich die Schlitten angebracht wurden.

 

Das Gebilde ist aber auch noch viel mehr als nur ein "ausgefallener" Weihnachtsbaum: Es ist ein begehbarer Pavillon, der durch ein variables LED-Lichtdesign genauso festlich strahlt und glitzert wie ein traditioneller Nadelbaum. Noch bis einschließlich 26.12.2019 ist der Baum am Areal des Weihnachtsdorfes zu bewundern. 

Vorweihnachtliches Belvedere

Für vorweihnachtliche Stimmung am Weihnachtsmarkt beim Schloss Belvedere sorgen auch bekannte nationale und internationale Gospelchöre und Musikgruppen. Für die kleinen Besucher dreht sich das beliebte Kinder-Nostalgie-Karussell und die Rentier-Eisenbahn. Ein Besuch lohnt sich!

Fotos: Jürgen B. - Federlos

Link: Mehr Infos zum Weihnachtsmarkt auf weihnachtsmarkt.at

Kommentar schreiben

Kommentare: 0