· 

Liebe Eltern, echt jetzt?

Lange habe ich mir überlegt, ob ich euch von meiner Beobachtung am heutigen Tag erzählen soll. Ja, ich mache es.

Einfach auch um euch mitzuteilen, was mich so tierisch aufregt.

Heute waren wir in einem großen Möbelhaus in Wien unterwegs. Die Geschäfte sind schön weihnachtlich geschmückt, zahlreiche Christbäume mit bunten glitzernden Kugeln zieren die Wege in den Gängen. So auch beim Möbelhaus XXXLutz und MÖMAX im 3. Wiener Gemeindebezirk.

 

Ein bunter Weihnachtsbaum hat es einem Kind wohl besonders angetan. Das Kind kriecht hinter die Absperrung und pflückt eine Christbaumkugel nach der anderen vom Baum, als würde es Früchte ernten, und schmeißt sie durch die Gänge. 

Zwei Damen waren mit dem Kind vor Ort. Alle beide beobachteten das Geschehen. Die eine Dame telefonierte seelenruhig am Handy weiter, die andere Dame lächelte dem Kind zu und meinte nur: "Tue dir nicht weh." Wer von den beiden die Mutter war, konnte ich nicht erkennen.  

Echt jetzt? Kinder dürfen das?

"Tue dir nicht weh" - ist das alles? Wie wünschte ich mir so sehr, der Baum wäre umgestürzt und auf das Kind gekracht.

Keine Angst - der Baum war aus Kunststoff und mit seinen 2.00 Metern nicht allzu schwer. Das Kind wäre also unverletzt geblieben. Ich weiß: Kinder sind nun mal ungestüm, lebhaft, laut, lustig, launisch, unverfälscht, neugierig und auch frech. Und so sollen sie auch sein. Wenn man selbst Kinder hat, ist man natürlich verständnisvoller, toleranter, gnädiger und zugleich irgendwie auch tauber, blinder, abgestumpfter. 

 

Aber ich kann die „Kinder, nein Danke“- Fraktion, immer besser verstehen. Auch ich gehöre schon dazu. 

Ich kann auch verstehen, wenn immer mehr Restaurantbesitzer sagen: "Hier erst ab 16!"

Selbst in der Hotelbranche beobachte ich, dass immer mehr Hotels, die zuvor kinderfreundlich waren, zu Erwachsenen-Hotels (Adults only-Hotel) umfunktioniert werden. 

Ja, mir ist auch klar: Kinder können nichts dafür. Kinder werden so erzogen!

Kinder werden zu Nervensägen erzogen

Früher verlangten Eltern Gehorsam. Heute stellen viele Familien kaum noch Regeln auf, alles wird ausdiskutiert.

Das Ergebnis: Kinder werden zu geliebten Nervensägen.

Es ist mir ein Rätsel, mit welcher Leichtigkeit unsere Eltern vieles durchsetzten, was mir heute unmöglich erscheint. Es gibt einen steten Wandel vom Befehlshaushalt zum Verhandlungshaushalt.

 

Die Eltern verlangten Gehorsam, Unterordnung, Sauberkeit und Pünktlichkeit – wer sich nicht daran hielt, wurde bestraft.

Es gibt keine klare Hierarchisierung mehr von Alt nach Jung. Das Kind steht immer stärker im Mittelpunkt, auch die Freizeit wird nach ihm ausgerichtet. Kinder müssen weniger im Haushalt helfen und haben zu Hause kaum Pflichten zu erfüllen.

Fehlverhalten wird nicht mehr bestraft, sondern verhandelt und diskutiert. 

Werden Kinder so zu Nervensägen?

Besuche dazu auch diesen Artikel: Erwachsenenhotels, schön dass es sie gibt

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Bettina (Mittwoch, 11 Dezember 2019 18:26)

    Solche Beobachtungen mache ich fast täglich. Traurig aber wahr. Was soll aus diesen Kindern einmal werden?

  • #2

    Karlheinz K. (Mittwoch, 11 Dezember 2019 18:37)

    Auf den Punkt gebracht.

  • #3

    Norbert Ender (Mittwoch, 11 Dezember 2019 20:21)

    Es ist nur natürlich, dass jeder - egal welchen Alters, Geschlecht, Herkunft, Religion,... - seine Grenzen ausreizt.
    Wenn keine Grenze gesetzt wird, geht man natürlich einen Schritt weiter, kommt wieder keine Grenze, geht man wieder einen Schritt weiter, u.s.w, u.s.w.,...
    Ergebnis - schreiende, rennende Kinder, die glauben ihnen gehöre die Welt und können alles tun was ihnen einfällt ohne irgendeine Konsequenz fürchten zu müssen.

    Erziehung heißt zwangsläufig dem Nachwuchs vom ersten Tag an seine Grenzen aufzuzeigen! Es MUSS lernen, dass alles Grenzen hat und Fehlverhalten Konsequenzen zur Folge hat.
    Wir sprechen hier aber NICHT davon Hangreiflich zu werden. Es gibt immer und genug Möglichkeiten ohne Gewalt Konsequenzen zu zeigen.
    Kinder sind unser Wunder!
    Aber leider sind die meisten Eltern heutzutage, zur Erziehung nicht fähig. Und DAS ist die große Tragödie.

  • #4

    Claudia Stemer (Mittwoch, 11 Dezember 2019 20:34)

    Traurig, dass es solche Blogbeiträge geben muss. Traurig, dass es schon soweit kommt, dass Kinder aus Restaurants ausgesperrt werden. Traurig, dass Kinder aus Hotels ausgesperrt werden.
    Ja, deine Beobachtungen machen einen wütend.

  • #5

    Kurt O. (Mittwoch, 11 Dezember 2019 20:39)

    TOP Beitrag.

  • #6

    Thomas S. aus Klagenfurt (Mittwoch, 11 Dezember 2019 20:45)

    Ein Beitrag, den ich gerne teile. Eltern sind dafür verantwortlich, dass es solche Restaurants und Hotels gibt, liebe Claudia Stemer.

  • #7

    Brigitte (Mittwoch, 11 Dezember 2019 20:48)

    Waren wir selbst früher wirklich alle so brav?
    Herzliche Grüße, Brigitte aus Hollabrunn

  • #8

    Johanna (Mittwoch, 11 Dezember 2019 21:02)

    @Brigitte: Ja, das waren wir! Ich komme aus einer Zeit, da wurden wir noch erzogen, da nahmen sich die Eltern Zeit für uns und unsere Erziehung.

  • #9

    Lena M. (Donnerstag, 12 Dezember 2019 07:26)

    Ja, mich regen solche Situationen auch auf. Und man sieht sie immer häufiger. Die Mutter schaut nur weg, widmet sich den sozialen Netzwerken, Kinder verdummen dabei.
    Es gibt keine Regeln, keine Erziehung.
    In den Restaurants springen die Kinder mit den Straßenschuhen auf den Sitzbänken und Stühlen herum, keiner sagt etwas. Ich meide jedes Restaurant, welches den Kindern eine Spielecke zur Verfügung stellt. Das Geschrei ist unerträglich.
    Kinder werden zu Nervensägen, Kinder sind nicht mehr lieb, anständig und süß. Den Eltern ist dies zu verdanken.

  • #10

    Christian aus Wien (Donnerstag, 12 Dezember 2019 07:28)

    Danke für diesen Artikel.

  • #11

    Gabi (Donnerstag, 12 Dezember 2019 08:41)

    Danke! Ich kriege auch des öfteren die Krise was ich so zu sehen bekomme. Nicht nur im Möbelhaus. Liebe Grüße Danke.

  • #12

    Alexandra (Montag, 06 Januar 2020 14:38)

    Wie jetzt? Die Dinge hinter einer Absperrung oder die jemandem anderen gehören sind jetzt nicht zum Rumschießen da? Das is aber auch schon fies!

    Und die Helicoptermamis, die nix über ihre Spösslinge kommen lassen, sollen auch noch aufhören zu handyfonieren? .... also echt jetzt....