· 

Wie werde ich diesen Dickmaulrüssler los

Würde es die Kategorie "Die (un)schönen Dinge des Alltags" geben, würde dieser Artikel gut dazupassen. Ich liebe ja meinen Balkon, den möchte ich nicht mehr missen. Selbst meine Gäste mögen ihn, besonders wenn zu Abend die zahlreichen Kerzen in den Laternen brennen. Wir essen am Balkon, trinken dort unser Bierchen und Quatschen Stunden über Gott und die Welt. Wenn ich jedoch an den Pflanzen irgend etwas erkenne, was so nicht sein soll, dann muss ich mir doch ernsthaft Gedanken machen, wie ich damit umzugehen habe.

Was ist geschehen? An meinem erst in diesem Jahr gepflanzten Kirschlorbeer sind angeknabberte Blätter zu erkennen, und fast täglich werden es mehr. Jedes einzelne Blatt nehme ich unter die Lupe, doch ich kann keine Raupe, auch kein anderes gefräßige Tier erkennen. Ich greife also zu meinem Telefon und rufe meinen lieben Freund an, er beschäftigt sich mit Gartenarbeiten - bezeichnet sich selbst als Landschaftsdesigner - cooles Wort.

Der Dickmaulrüssler und die Nematoden

Nach meiner Beschreibung stellt er schnell fest, es kann sich nur um den Dickmaulrüssler handeln. Dickmaulrüssler werden über Substrate oder Topfpflanzen eingeschleppt und sind nachtaktiv. Aus diesem Grund habe ich auch keine finden können. Diese Dickmaulrüssler zählen mit zu den hartnäckigsten Schädlingen im Garten. Sowohl Käfer als auch Larven sind sehr gefräßig. Doch was mache ich gegen diese Biester? 

Die besten Erfolgsaussichten hat man mit dem Ausbringen von Nematoden. Nematoden sind Fadenwürmer, die die Larven des Dickmaulrüsslers parasitieren und zum Absterben bringen. Für Menschen und Tiere sind die Nematoden völlig ungefährlich. Sind keine Dickmaulrüssler-Larven mehr vorhanden, sterben auch sie ab. Die Ausbringung der Nematoden empfiehlt sich im Frühjahr und von Ende August bis in den milden Herbst hinein. 

Anwendung von Nematoden

Ich habe mir diese Fadenwürmer im Fachhandel bestellt und innerhalb zwei Tagen geliefert bekommen. Danke an Samenshop24.de. Diese sollten NUR beim Fachhandel und kurz vor der Anwendung bestellt werden. So, nun bin ich an der Reihe: Die befallenen Flächen bzw. den großen Pflanzentrog muss ich bei Trockenheit einige Stunden vor dem Ausbringen anfeuchten. Die Erde soll gut durchfeuchtet, aber nicht nass sein. Nun löst man den Packungsinhalt mit den Fadenwürmern in eine Gießkanne mit der angegebenen Menge Wasser auf. Rührt es immer wieder um, damit sich die Nematoden gleichmäßig verteilen. Die Flüssigkeit wird nun auf das Erdreich gegossen. Nach der Behandlung die Flächen mit Wasser, am besten mit der selben Gießkanne und dem Brause-Aufsatz die Nematoden ins Erdreich einspülen. Den Boden danach gleichmäßig feucht halten. Er darf weder austrocknen noch staunass sein. Jetzt heißt es - warten. Die Fadenwürmer sollen ja in den ersten 4 Wochen die beste Leistung erzielen. Man darf gespannt sein. 

Diesbezüglich mein Fachhandel meines Vertrauens: Samenshop24.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Else (Donnerstag, 10 Oktober 2019 18:00)

    Danke für den Beitrag. Genau mit diesem Problem kämpfe ich auch. Werde mich mal umhören, wo ich diese Würmer bekomme. LG, Else aus Hallein